CBD für Hunde, Katzen und Pferde
Die Menschen sind nicht die einzigen, die von dem nicht-psychoaktiven Cannabis-Inhaltsstoff CBD profitieren können. Da auch Säugetiere, Fische und Weichtiere ein Endocannabinoid-System (ECS) haben, kann auch die Lebensqualität dieser Lebewesen mit CBD für Tiere erhöht werden.

Wie funktioniert CBD Öl für Tiere?
Nicht anders als beim Menschen auch. Es wird das körpereigene Cannabinoid-System aktiviert, dass dauernd versucht den Körper zu regulieren und in Balance zu halten. Wenn das Tier zum Beispiel in eine Stresssituation gerät, Angst oder Schmerzen hat, beginnt das CBD für Tiere seine Funktion zu entfalten.
Der Tierkörper produziert zwar auch körpereigene Cannabinoide, das CBD aus der Cannabispflanze, unterstützt aber, wenn die eigenen nicht ausreichen, das ECS bei seinen physischen Aufgaben, was zu einer Verbesserung der Körperfunktionen führt. Das Tier ist ausgeglichener und der Körper wieder im Gleichgewicht. Weltweite klinische Studien, die die Effektivität von CBD an Hunden, Katzen und Pferden getestet haben, ergaben gute Ergebnisse, besonders wenn Cannabisöl für Hunde, Katzen und Pferde unterstützend zur normalen medizinischen Versorgung verabreicht worden ist.

Die Wirkungen CBD Öl für Tiere
Zuerst einmal ist es wichtig zu erwähnen, dass alle Tiere einen gesundheitlichen Nutzen von der Verwendung von CBD für Tiere erhalten können, auch ohne eine körperliche oder psychische Erkrankung zu haben. Hier ist eine Übersicht was CBD für Tiere bewirken kann:

wird ruhiger und entspannter
reduziert den Angst- und Stresslevel
hilft chronische Schmerzen zu lindern
verbessert die neurologischen Funktionen
macht das Tier beweglicher und verbessert seine Aktivitäten
unterstützt eine gesunde Verdauung
unterstützt das Immunsystem
leistet wertvollen Komfort in den letzten Stunden des Lebens

Wogegen hilft CBD Öl für Hunde, Katzen und Pferde?
CBD Öl für Hunde, Katzen und Pferde kann auch bei vielen Erkrankungen und psychischen Störungen wertvolle Hilfe bei Ihrem Haustier leisten. Unter anderem wird es verwendet bei:

  • Angstzuständen (z.B. wenn der Hund Angst hat zu Hause allein zu bleiben)
  • Infektionen
  • Schmerzen
  • Wundheilung
  • Fettknötchen (zum überwinden)
    altersbedingten Symptomen (zur Verringerung)
  • Verdauungsstörungen und Erbrechen
  • epileptischen Anfällen
  • psychischen Störungen
  • Krebs u.v.m.

CBD Öl für Haustiere ist kein 
Wundermittel
CBD Öl für Haustiere ist kein Allheilmittel und sollte vielmehr Teil einer ausgewogenen und gut abgestimmten Tierpflege sein. Es kann zwar zu einer Verbesserung und Reduzierung diverser Symptome führen sowie die Körperfunktionen besser regulieren, aber nicht alles heilen. Informieren Sie daher bei einer Anwendung von CBD bei Ihrem Haustier Ihren Tierarzt und setzen Sie niemals ohne ihn verschriebene Medikamente ab.

Nebenwirkungen von CBD Öl für Hunde, Katzen und Pferde
CBD hat keine bekannten Nebenwirkungen und negativen Wechselwirkungen mit Medikamenten und anderen Nahrungsergänzungen. CBD Öl für Tiere enthält kein THC. Ihr Hund, Ihre Katze oder Ihr Pferd wird daher nicht “high”.